Ergotherapie

Ergotherapie ist eine, von ärztlicher Seite verordnete und von den Kostenträgern der Krankenkasse (Grundversicherung), Invalidenversicherung, Unfallversicherungen oder Militärversicherung bezahlte Therapie.

Ergotherapie - abgeleitet vom griechischen „ergein“ (handeln, tätig sein) geht davon aus, dass selbst handeln zu können, sich sinnvoll zu betätigen und das eigene Leben in der Hand zu haben, Grundvoraussetzungen für Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensqualität sind.

Ergotherapeuten unterstützen Menschen aller Altersgruppen, die in ihren Fähigkeiten eingeschränkt oder von Einschränkungen bedroht sind, dies kann z. B. durch eine Erkrankung, Verletzung oder eine Behinderung sein.

Das wesentliche Ziel  einer ergotherapeutischen Behandlung ist grösstmögliche Selbständigkeit und Autonomie, das Teilhaben am Leben mit all seinen Perspektiven und Herausforderungen, d. h. die Handlungsfähigkeit des Menschen im Alltag , Freizeit, Schule und Beruf.

Das Besondere der Ergotherapie ist, jeden Menschen mit all seinen körperlichen, seelischen, geistigen und sozialen Aspekten und in seiner Einzigartigkeit zu betrachten.

Ergotherapeuten erarbeiten gemeinsam mit ihren Klienten jeweils individuelle Lösungen, damit sie ihre Handlungsfähigkeiten entwickeln, wiedererlangen oder erhalten können. Es werden  die für den Einzelnen wichtigen Rollen und Aufgaben, sein Lebensumfeld und die notwendigen geistigen oder körperlichen Fähigkeiten berücksichtigt, um selbständig Dinge zu erledigen oder Handlungen auszuführen.

   

Verordnung / Wie startet die Ergotherapie

Für die Anmeldung zur Ergotherapie wird eine ärztliche Verordnung benötigt.

Der Arzt verordnet die Ergotherapie und gibt Ihnen die Verordnung mit oder schickt Sie direkt an  uns.

Je nach Bedarf verordnet der Arzt eine Anzahl Behandlungen. Sobald die Verordnung bei uns eingetroffen ist, nehmen wir Kontakt zu Ihnen auf um einen ersten Termin abzusprechen. Um eine Kostengutsprache einzuholen reichen wir die Verordnung beim Kostenträger ein. Bei akuten Erkrankungen oder nach Unfall  kann die Therapie direkt beginnen. Geht es z. B. um eine Entwicklungsförderung bei einem Kind müssen wir die Kostengutsprache der Versicherung abwarten und können anschliessend nach vereinbartem Termin mit der Therapie beginnen.

Benötigt es eine Verlängerung der Therapie werden wir diese in Absprache mit Ihnen beim Arzt in die Wege leiten. Durch einen Bericht oder ein Gespräch wird der Arzt über erreichte  und noch verbleibende Ziele der Ergotherapie  informiert.

Die Therapie bei Erwachsenen findet in Absprache mit dem Arzt oder dem Therapeuten 1-3x die Woche statt, bei Kindern findet die Ergotherapie in der Regel einmal wöchentlich, immer zum gleich vereinbartem Termin statt.